Referenzen

Schauen Sie sich eine Auswahl von Schiffen an, worin der Jet Thruster eingebaut worden ist.

“Ich kann jedem den Jet Thruster empfehlen”

Bug JT-30 Single Heck - - Benötigte bei Kgf 6 bft. : 22.1 Berechnen Jet Thruster
Berechnen

Patrick Noppen: MasterCraft X-30

Patrick Noppen ist ich ganz bewusst, dass Luxus nicht von selbst kommt. Nur durch harte Arbeit kann man sich luxuriöse Sachen leisten, wie den MasterCraft X-30. Ein geräumiges und luxuriöses Schnellboot aus amerikanischer Fabrikation. “Die Leistungen im Wasser sind fantastisch, wir erleben viel Freude daran. Es gab eigentlich nur einen Nachteil; die Konstruktion mit der Schraubenwelle -in Kombination mit der hohen Leistung- erschwert das Manövrieren, sicher unter knappen Umständen. Deshalb habe ich im Februar 2012 einen Jet Thruster JT-30 in den Bug einbauen lassen. 

Seitdem ich mein MasterCraft mit dem Jet Thruster fahre, ist anlegen viel einfacher. Ich kann daher jedem den Jet Thruster empfehlen.”



Mastercraft X-Star Jet Thruster JT-30

Bug JT-30 Single Heck - - Benötigte bei Kgf 6 bft. : 25.2 Berechnen Jet Thruster
Berechnen





“Jet Thruster verändert Fahreigenschaften nicht.”

Bug JT-30 Single Heck - - Benötigte bei Kgf 6 bft. : 22 Berechnen Jet Thruster
Berechnen

Robert Hazenberg: Rio Espera

Als stolzer Besitzer eines neulich restaurierten klassischen Schnellbootes, ein Rio Espera aus 1968, will Robert Hazenberg Beschädigungen verhindern. “Der Rio Espera ist bei niedriger Geschwindigkeit schwer zu manövrieren, und wenn ich es rückwärts aus dem Bootshaus herausfahre, zieht es durch seine feste Schraube zu einer Seite. Mit dem Jet Thruster ist es, würde ich fast sagen, super einfach geworden. Zugegeben, es ist ziemlich teuer, dafür macht das System aber genau das, was es verspricht. Ich habe zuerst an einer Bugschraube gedacht, aber dafür war ein großes Loch im Rumpf nötig, deswegen habe ich einen JT-30 im Bug einbauen lassen.

Noch ein Vorteil; das System verändert die Fahreigenschaften nicht. Und auch optisch ist es befriedigend, beim Planieren sieht man die Ausflussöffnungen, aber das ist überhaupt nicht störend. Außerdem ist die Bedienung sehr praktisch, also ich bin sehr zufrieden. Möglicherweise werde ich es in der Zukunft zur Hinterseite ausbreiten, aber zuerst werde ich mich mit dem Verbessern meiner Fahrkapazitäten beschäftigen. Dazu soll ich mehr Fahrstunden machen auf den Kagerseen, worauf ich mich jetzt schon freue....”



“Jet Thruster ist geräuschlos und geeignet für Halbleiter”

Bug & Heck JT-70 Combi
Heck JT-70 Combi
Benötigte bei Kgf 6 bft. : 65.2 Berechnen Jet Thruster
Berechnen

Dorus Wajer: Osprey 34

Inhaber Dorus Wajer von Wajer Jachtbouw in Heeg hat eine deutliche Auffassung; “Wir sind tonangebend auf dem Gebiet der Innovation. Im Jahr 2006 haben wir für den Osprey 37 den Titel Boot des Jahres bekommen, 2009 gehörten wir mit dem kleineren Osprey 34 zu den 3 Höchstnominierten. Da wir Innovation so wichtig finden, haben wir im letztgenannten Typ einen JT-70 Combi eingebaut. Das Schiff ist ein Halbgleiter mit relativ wenig Hinterschiff und geringem Tiefgang. Doch konnten wir den Jet Thruster ins bestehende Schiff einbauen und die kleinen Ausflussöffnungen ergeben große Vorteile bei einem so geringen Tiefgang..

Außerdem ist es angenehm, dass das System geräuschlos ist. Allerdings finde ich es sehr wichtig, dass das System professionell eingebaut wird, denn es laufen Wasserschläuche durch das Schiff. Wenn diese Bedingung erfüllt ist, ist man sicher von einem problemlosen Betrieb.”



“Kompakt einzubauen, auch bei geringem Tiefgang”

Bug JT-30 Single Heck - - Benötigte bei Kgf 6 bft. : 27.4 Berechnen Jet Thruster
Berechnen

Herman van Eijk: Tender (Kompositebau von Glasfaser-Epoxy und Polyethylen)

Herman van Eijk, vom nach ihm benannten Jachtbaubetrieb in Reeuwijk, schaut sich den Jet Thruster aus einer ganz anderen Perspektive an. Er ist spezialisiert in leichten Wettkampfsegelbooten für die Open Eenheidsklasse. Als er den Auftrag bekam, einen Tender zu bauen in Kompositebau von Glasfaser-Epoxy und Polyethylen, ausgestattet mit einem Steyer Motor und einem Thruster, landete er beim Jet Thruster. Herman: “Der Jet Thruster ist kompakt einzubauen, auch bei geringer Tiefgang. Es handelt sich nicht unbedingt um Gewichtseinsparung in Bezug auf der Bugschraube, sondern um Gewichtsverteilung. Das ist auch für Wettkampfjachten von großer Bedeutung, man hat die Möglichkeit die Pumpe tief in das Schiff hinein einzubauen. Im Tender ist es der JT-30 als Bug Thruster geworden, das geringe Gewicht des Schiffes betrachtet gut ausreichend. Ich bin begeistert von der Wirkung, die Geräuschlosigkeit und dem Mangel an Tunneln für den Einbau, aber vor allem von den flexiblen Einbaumöglichkeiten. Dies verspricht dem Jet Thruster eine große Zukunft, auch für Wettkampfjachten.”